Einladung zum Online-Workshop: Einfluss der Digitalisierung auf die Demokratiebildung junger Menschen

Der durch die Digitalisierung geprägte gesellschaftliche Wandel beeinflusst Demokratie nachhaltig: Neue digitale Formen der politischen Beteiligung, z.B. Online-Petitionen oder Online-Wahlen sollen dazu beitragen, junge Menschen in ihren Partizipationschancen zu fördern und sie darin zu stärken, sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft zu beteiligen. Jedoch zeigt sich, dass viele dieser digitalen Beteiligungsformate nicht den Anforderung insbesondere von Jugendlichen aus Quartieren mit besonderen Entwicklungsbedarfen gerecht werden. Vielmehr führen sie häufig zu einem erneuten Ausschluss. Es bedarf angepasste digitale Formen der politischen Beteiligung und Demokratiebildung, um Mechanismen der Ausgrenzung auch im digitalen Raum vorzubeugen und entgegenzuwirken.

Demokratiebildung muss auch im Zeitalter der Digitalisierung die Lebenswelt der Adressaten mitdenken. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit bietet dafür den richtigen Raum: Der lebensweltliche und gemeinwesenorientierte Bezug der Demokratiebildung von Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Quartieren steht hier im Zentrum. Jedoch steht die Offenen Kinder- und Jugendarbeit aufgrund der Digitalisierung vor neuen Herausforderungen und Fragen: In welchen digitalen Räumen sind Jugendliche unterwegs und wo müssen sie abgeholt werden? Welche online Tools zur Demokratiebildung sind für die Zielgruppe benachteiligter Jugendlicher geeignet? Und welche fachlichen Kompetenzen braucht es in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, um auch im digitalen Raum Demokratiebildung und damit Teilhabe zu fördern?

Im Rahmen unserer diesjährigen Workshopreihe „Digitalisierte Jugend ohne demokratische Werte? Aktuelle Chancen und Herausforderungen der politischen Jugendbildung“ möchten wir gemeinsam mit Ihnen diesen und vielen weiteren Fragen auf den Grund gehen. Zum Auftakt laden wir Sie herzlich ein zum ersten Online-Workshop dieser Reihe:

 „digitized youth – digitized democracy? Einfluss der Digitalisierung auf die Demokratiebildung junger Menschen“

am Dienstag, den 15. September 2020

10:00 – 12:00 Uhr

mit der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. 

Neben einem fachlichen Input zur Thematik haben Sie im Online-Workshop die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Es werden digitale Formate zur Demokratiebildung gemeinsam erprobt und deren Alltagstauglichkeit für die Praxis diskutiert.

Die Teilnehmendenzahl für den Workshop ist begrenzt! Melden Sie sich daher bitte bis zum 14. September 2020 um 12 Uhr über dieses Anmeldeformular für die Veranstaltung  an. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie den Link sowie weitere Hinweise zum Online-Workshop per Mail.

Eine spezielle Software müssen Sie für den Online-Workshop nicht herunterladen. Um teilnehmen zu können, benötigen Sie ein Handy, Notebook oder einen Rechner mit Kamera und Mikrofon.

Gerne steht Ihnen die zuständige Jugendbildungsreferentin Lynn Stovall per Mail (lynn.stovall@lagsbh.de) oder telefonisch (069/ 257828- 21) für Rückfragen, technische Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Der Online-Workshop wird finanziert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.