Servicestelle Gemeinwesenarbeit

Die Landesregierung hat im Rahmen des Hessischen Sozialbudgets sowie des Hessischen Aktionsplans zur Integration von Flüchtlingen und Bewahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts das Förderprogramm „Gemeinwesenarbeit“ aufgelegt. Dieses hat das Ziel, die nachhaltige positive Entwicklung in Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen in Hessen zu unterstützen.

Die erste „Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen/Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen“ trat zum 31. Dezember 2019 außer Kraft. Das Förderprogramm wurde evaluiert und die Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit überarbeitet. Die neue „Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen/Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen“ wurde am 02.12.2019 im Staatsanzeiger veröffentlicht.

Die Landesregierung greift mit dieser Förderung von Gemeinwesenarbeit den Unterstützungsbedarf in Stadtteilen und Quartieren auf, die besondere Herausforderungen zu bewältigen haben und Integrationsleistungen für das gesamte Gemeinwesen erbringen. Ziel der Förderung ist es, die positive Entwicklung dieser Quartiere und Gebiete mit passgenauen, innovativen, sozialintegrativen Maßnahmen zu unterstützen und zu stärken.

Die Landesarbeitsgemeinschaft für soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG) hatte sich für die Einrichtung eines solchen wichtigen Förderprogramms zur Stärkung und zum Ausbau der Gemeinwesenarbeit in benachteiligten Quartieren im Rahmen des hessischen Sozialbudgets bereits seit mehreren Jahren eingesetzt.

Mit der Servicesstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und Fortbildung zu inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie unter www.gemeinwesenarbeit-hessen.de.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns telefonisch 069/257828-50 oder per E-Mail an gemeinwesenarbeit[at]lagsbh[dot]de.

 

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Fabienne Weihrauch

Fabienne Weihrauch

Geschäftsführung & Servicestelle GWA

Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

fabienne.weihrauch[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069/257828-51

Susann Grieger

Susann Grieger

Servicestelle GWA
Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit
susann.grieger[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069/257828-53

Mirjam Roth (in Elternzeit)

Mirjam Roth (in Elternzeit)

Servicestelle GWA

Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

mirjam.roth[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069/257828-53

Marlene Schmidt

Marlene Schmidt

Servicestelle GWA

Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

marlene.schmidt[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069 – 257828 – 52

Lara Line Schüller

Lara Line Schüller

Servicestelle HEGISS & Servicestelle GWA

Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

lara.schueller[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069/257828-42

Kontakt

E-Mail: gemeinwesenarbeit@lagsbh.de
Telefon: 069/257828-50