"Ab ins Quartier!"
< Alle Themen
Drucken

Bodenzeitung

Sozialraumanalyse
Alle Bewohner_innen des Stadtteils/Quartiers, aber auch zielgruppenspezifisch einsetzbar – je nach Thema und Einsatzort
Mind. 5-10 Teilnehmende, je nach Thema und Einsatzort

Die Positionen, die ausgehend von den Meinungen bzw. Erfahrungen der Menschen anhand der Bodenzeitung transportiert werden sollen, sollten vorab im Team besprochen werden. Ggf. bietet es sich an vorab eine Art Gesprächsleitfaden zu erstellen.

Je nach Thema der Bodenzeitung kann es auch zu kontroversen und konflikthaften Gesprächen mit den Teilnehmenden kommen – doch Diskussionen sind dabei erwünscht!

Je nach Ort, an dem die Bodenzeitung ausgelegt wird, sollte vorab geklärt werden, ob es dafür eine Anmeldung oder Genehmigung braucht (z.B. Sondernutzung öffentlicher Flächen). Die Fläche sollte vom Untergrund trocken und ebenerdig beschaffen sein.

Zu starker Luftzug sollte vermieden werden und für entsprechendes Befestigungsmaterial gesorgt sein. Im Außenbereich sollte das Wetter mit berücksichtigt werden. Die Beschriftung sollte für eine stehende Person groß genug und gut lesbar sein.

  • Starke Papierunterlage oder Abdeckfolie ab mind. 2×2 Meter Größe für die Bodenzeitung
  • Wasserfeste, bzw. folienfeste Stifte mit breiter Schriftstärke
  • Befestigungsmaterial für die Bodenzeitung wie Klebeband, Nägel oder Steine
  • Papierkarten unterschiedlicher Form, Größe und Farbe zum Aufkleben
  • (Mehrfarbige) Filzstifte zum Beschriften der Karten und Klebeband zum Befestigen
  • Schützendes Material für die Bodenzeitung und Aufbewahrungsboxen für die Papierkarten zwecks Transport

Vorbereitungs- und Nachbereitungszeit kann je nach Thema und Verwendung der Bodenzeitung zu weiteren Zwecken variieren. Beim Einsatzort ist zu berücksichtigen, ob es eine Anmeldung oder Genehmigung braucht, die Vorlaufzeit in Anspruch nimmt. Für die Durchführung sollten, je nach Thema, Einsatzort und zu erwartender Publikumsmenge, mind. 2-3 Stunden eingeplant werde

  • AKTIONSFORMATE. Bodenzeitung – PDF Free Download (docplayer.org)
  • Wirksamer als ein Infotisch | nafroth.com

 

 

Eine Bodenzeitung ist ein Plakat, welches öffentlich auf dem Boden ausgebreitet werden kann. Über die Bodenzeitung kann zu den unterschiedlichsten Themen informiert, Meinungen gesammelt und aufmerksam gemacht werden. Anhand von Bodenzeitungen können Umfragen gestartet, kreative Gestaltungselemente genutzt und Gespräche ermöglicht werden.

Es können in einer Spalte Fragen, Ideen, Probleme, Wünsche etc. formuliert und Zeilen oder Spalten mit Platz für Antworten als auch weitere Fragen, Ideen, Meinungen, Lösungsvorschläge etc. gegeben werden. Die Bodenzeitung eignet sich für den Innen- und Außenbereich, Feste, Veranstaltungen und Aktionen, in der Fußgängerzone und auf Plätzen. Die Bodenzeitung kann je nach Thema auch mehrfach verwendet werden. Dieses Instrument kann je nach Thema und Einsatzort alleine, idealerweise aber in einem Team aus zwei bis drei hauptamtlichen Mitarbeitenden der Stadtteilarbeit angewendet werden.

Zurück Bauprojekt – Eine Bank für den Stadtteil
Weiter Das Wandernde Café
Inhaltsverzeichnis