Dreieich Hirschsprung-Breitensee: "RaBewegt"

Wie vielfältig Stadtteilarbeit unter Corona-Bedingungen gelingen kann!

Während der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen ist es besonders wichtig, dass sich Menschen aller Generationen um ihre Gesundheit kümmern. Im Rahmen eines neuen Konzepts bietet das Mehrgenerationenhaus RaBe in Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Willkommen im Quartier“ deshalb wöchentlich Rundwege für Spaziergänge mit verschiedenen Themenschwerpunkten im Sprendlinger Norden an.

Die vorbereiteten Rundwege sind etwa 3000 Schritte lang und mit mehreren Stationen versehen, an denen beispielsweise Achtsamkeitsübungen, Rätsel, themenbezogene Infotexte oder kleine, inspirierende Aufgaben zu finden sind. Ziel ist ein Freizeitangebot, das gleichermaßen Körper und Geist anspricht und Bewegung im Freien fördert. An manchen Stellen kann durch einen QR-Code auch eine Audiodatei abgespielt werden, die die Aufgaben unterstützen oder bei denen es manchmal einfach nur was Schönes zu hören gibt.

„RaBewegt“ baut auf eine bestehende Idee auf, denn das Bundesgesundheitsministerium für Gesundheit hat mit “3000 Schritte extra” bereits 2005 eine Kampagne initiiert, um für mehr Bewegung im Alltag zu werben. „RaBewegt“ wird insgesamt 8 Wege mit jeweils unterschiedlichen Themenfeldern umfassen; einmal wöchentlich, immer freitags, soll eine neue Route veröffentlicht werden.     

Und so soll das Angebot umgesetzt werden: Für jede Runde wird ein Wegeplan erstellt, am Ende eine Karte, in der alle Wege aufgeführt sind. Die Pläne inklusive Beschreibungen können sich Interessierte im Internet anschauen bzw. downloaden (www.rabe-dreieich.de) – die Wegrichtung wird dabei vorgegeben, um Begegnungen zu minimieren.