Lahn-Dill-Kreis: Aktionen gegen Langeweile für Kinder und Jugendliche

Wie vielfältig Stadtteilarbeit unter Corona-Bedingungen gelingen kann!

Quelle: Gergely Dudás auf www.welt.de

Kein Präsenzunterricht an den Schulen, kein Treffen mit Freunden, kein Schwimm- oder Musikunterricht. Durch den Corona-Lockdown fallen viele der geliebten Hobbies von Kindern und Jugendlichen weg. So kommen in dieser Zeit Gefühle von Langeweile oder Einsamkeit auf.

Auch die Jugendpflegen des Caritasverbandes Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. mussten ihre Türen schließen, haben sich aber kreative Ideen überlegt, um trotzdem für die Kinder und Jugendlichen da zu sein. Bei digitalen Treffen über Zoom wird täglich montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr gequatscht, gespielt, gerätselt und gemeinsam Zeit verbracht. Besonders beliebt sind aktuell Fehlersuchbilder.

“Weil wir schon so viele Bilder aus dem Internet kennen, ist die Idee entstanden, eigene Suchbilder zu kreieren”, erzählt die Jugendpflegerin Angela Schlösser. Die Mädchengruppe aus dem PaJu in Haiger und einige Mädchen aus der Jugendpflege Sinn haben in den letzten Wochen das Format der Fehlersuchbilder und Wimmelbilder digital erprobt.

“Das kam so gut an, dass wir nun mit allen Caritas-Jugendpflegen eine Suchbilder-Challenge starten”, berichtet Schlösser. Das Ziel der Challenge: Jeder der mitmachen möchte, kann ein eigenes Rätsel oder Suchbild gestalten. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Die Bilder können eigenständig gemalt werden. Sie können drinnen oder draußen fotografiert, bearbeitet und verändert werden. “Finde die Fehler” – “Was gehört hier nicht hin” – “Finde die Tiere” – die Aufgaben und Rätsel können nach eigenen Wünschen gestaltet werden. 

Einen Überblick über weitere Aktionen der Jugendpflegen des Caritasverbandes Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V.  finden Sie hier