Servicestelle Gemeinwesenarbeit

Arbeitsbereich

Abbildung aus den “Qualitätsstandards der GWA in Hessen

Die Landesregierung hat im Rahmen des Hessischen Sozialbudgets sowie des Hessischen Aktionsplans zur Integration von Flüchtlingen und Bewahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts das Förderprogramm „Gemeinwesenarbeit“ aufgelegt. Dieses hat das Ziel, die nachhaltige positive Entwicklung in Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen in Hessen zu unterstützen.

Mit diesem Förderprogramm kann Unterstützungsbedarfen in Stadtteilen und Quartieren, die besondere Herausforderungen zu bewältigen haben und Integrationsleistungen für das gesamte Gemeinwesen erbringen, vor Ort entsprochen werden. Ziel der Förderung ist es, die positive Entwicklung dieser Quartiere und Gebiete mit passgenauen, innovativen, sozialintegrativen Maßnahmen zu unterstützen und zu stärken.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG) hatte sich für die Einrichtung eines solch wichtigen Förderprogramms bereits seit mehreren Jahren eingesetzt. Mit der Servicesstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und Fortbildung zu inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.

Die erste „Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen/Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen“ trat zum 31. Dezember 2019 außer Kraft. Das Förderprogramm wurde evaluiert und die Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit überarbeitet. Die neue „Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen/Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen“ wurde am 02.12.2019 im Staatsanzeiger veröffentlicht.

Weitere Informationen unter www.gemeinwesenarbeit-hessen.de

 

Referentin für Gemeinwesenarbeit und soziale Stadtteilentwicklung

Fabienne Weihrauch

Mein Name ist Fabienne Weihrauch und bin im Jahr 2006 das erste Mal mit der LAG in Kontakt und seitdem nicht mehr von ihr los gekommen 🙂

Damals habe ich im Rahmen meines Studiums der Sozialen Arbeit an der Hochschulde Wiesbaden ein Praktikum in der stadtteilbezogenen Jugendarbeit in Limburg Blumenrod gemacht. Nach Abschluss meines Diploms habe ich dann auch hauptberuflich für 2 Jahre in diesem Stadtteil gearbeitet und dort viele Erfahrungen gesammelt, die noch heute für meine Arbeit von großer Bedeutung sind.

Im Rahmen einer Krankheitsvertretung bin ich dann im Jahr 2009 als Jugendbildungsreferentin in die Geschäftsstelle gekommen und habe anschließend die Möglichkeit bekommen komplett zur LAG zu wechseln und das Jugendbildungswerk zu leiten. Kurze Zeit später habe ich dann auch das Frauennetzwerk hauptberuflich begleitet. In dieser Zeit habe ich auch meinen berufsbegleitenden Master in Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation an den Hochschulen Fulda und Rhein Main gemacht.

2015 habe ich dann die Gelegenheit genutzt und habe den damals neu eingerichteten Arbeitsbereich Gemeinwesenarbeit, rund um die neue Landesrichtlinie mit aufgebaut und meine Tätigkeit schwerpunktmäßig in diesen Arbeitsbereich verlagert. Seit 2019 bin ich Geschäftsführerin der LAG.

Ich bin bei der LAG, weil…

…. das Schicksal es augenscheinlich so wollte 🙂

Von Anfang an hat mich die Arbeit der LAG und ihrer Netzwerke begeistert.

Das gemeinsame Einstehen für die Verbesserung der Lebensbedingungen in benachteiligten Quartieren ist heute so aktuell wie zur Gründung der LAG vor über 40 Jahren und macht sie daher nach wie vor zu einem wichtigen Akteur in der hessischen Landschaft. Aber auch zu einem attraktiven und spannenden Arbeitgeber. Denn wo, wenn nicht hier, hat man die Möglichkeit gemeinsam mit Bewohner_innen, Stadtteilprojekten und Politik ebenenübergreifend Weichen für eine Verbesserung der Lebensbedingungen in benachteiligten Quartieren zu stellen und dies auf eine so vielfältige Art und Weise?

Bei der LAG wird es nie langweilig! Denn hier kann man in einem tollen Team großartige Formate auf den Weg bringen, politisch etwas bewegen und  gemeinsam mit anderen Engagierten die Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit in Hessen voran bringen, Menschen vor Ort dabei unterstützen, sich für ihren Stadtteil einzusetzen und mit den Frauen nach lebendigen Diskussionen auf der Frauentagung die Nächte durchtanzen. Ihr seht also, das Schicksal hat es gut gemeint mit mir.

Kontakt

Fabienne Weihrauch

Geschäftsführung & Servicestelle GWA
Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

fabienne.weihrauch[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069 – 257828 – 51

Referentin für Gemeinwesenarbeit und soziale Stadtteilentwicklung

Mirjam Roth

Ich bin seit Mitte 2016 Teil des LAG-Teams. Mein Weg dorthin führte mich über mehrere Stationen, bei denen ich mich immer mit der Frage auseinandersetzte, wie wir eine solidarische Gesellschaft organisieren können.

Zunächst absolvierte ich ein spannendes Studium der Politikwissenschaften, des Öffentlichen Rechts, der Ethnologie mit einer Zusatzqualifikation zum Thema Europäische Migration. Anschließend arbeitete ich für ein Förderprojekt des Europäischen Sozialfonds im Bereich „Öffentlich-private Partnerschaft“.

Nebenberuflich baute ich ein Projekt zur Ernährungsbildung von Kindern in benachteiligten Lebenssituationen auf, das ich auch weiterführte als ich meine Arbeit bei der LAG begann. Aufgrund meiner neuen Aufgabe als Mutter ruht dies jedoch derzeit.

Da ich nun mit meinem zweiten Sohn schwanger bin, werde ich demnächst für ein Jahr in Elternzeit gehen, freue mich aber jetzt schon darauf, danach wieder mitkämpfen zu können.

Ich bin bei der LAG, weil…

…der Verein eine wichtige Stimme der Hessischen Zivilgesellschaft ist. Hier arbeiten hauptamtlich und ehrenamtlich wunderbare Menschen, die eine gemeinsame Idee von einer starken Gesellschaft teilen.

Das LAG-Netzwerk aus Mitgliedern und Partner_innen ist  groß, offen und voller Tatendrang. Ein wichtiges Thema dieses Netzwerks ist derzeit der Generationenwechsel der Akteur_innen. Dieser Prozess erfordert einen sensiblen Umgang miteinander, mit gemachten Erfahrungen und neuen Ideen.

Als Mitarbeiter_innen der Geschäftsstelle erfüllen wir eine Scharnierfunktion zwischen unserem Vorstand, beteiligten hessischen Ministerien, Mitgliedern, Partner_innen und den Akteur_innen in den Kommunen bzw. Quartieren. Wir sind Wegbereiter und Vermittler in alle Ebenen.

Diese Aufgabe finde ich großartig.

Kontakt

Mirjam Roth

Servicestelle GWA
Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

mirjam.roth[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069 – 257828 – 53

Referentin für Gemeinwesenarbeit und soziale Stadtteilentwicklung

Marlene Schmidt

Mein Name ist Marlene Schmidt, ich bin 35 Jahre alt und die Neue in der GWA-Servicestelle der LAG Soziale Brennpunkte Hessen e.V. Am 01.04.2020 habe ich, in diesen ungewöhnlichen Corona-Zeiten, meine Stelle als Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit angetreten und bin persönlich wie auch digital sehr herzlich aufgenommen worden. Vielen Dank dafür! Ich bin Sozialarbeiterin von Beruf und habe, nach Tätigkeiten u.a. an einer Hochschule und in der Jugendberufshilfe, die letzten acht Jahre in einer Erwachsenen- und Familienbildungsstätte in Münster (Westfalen) gearbeitet.

Neben der Leitung zweier Fachbereiche lag mein Schwerpunkt hier in der niedrigschwelligen Bildungsarbeit in sozialen Brennpunkten. Zudem habe ich viele Jahre als freie Referentin verschiedene Bildungsformate angeboten.

Angeregt durch mein Diplomstudium der Sozialen Arbeit finde ich den Transfair von Wissenschaft und Praxis schon immer spannend und wichtig Hintergründe zu beleuchten und daraus Schlüsse für das eigne Arbeit zu ziehen. Auch deswegen habe ich berufsbegleitend noch ein Masterstudium in Sozialmanagement absolviert. Ich freue mich auf die spannenden und neuen Aufgaben die mich in der LAG Soziale Brennpunkte Hessen e.V. weiterhin erwarten. Und vor allem freue ich mich darauf Sie persönlich (wann auch immer) kennen zu lernen.

Ich bin bei der LAG, weil…

…ich die Arbeit im Gemeinwesen als eine der zentralen Aufgaben der Sozialen Arbeit ansehe. Quartiere und Lebensräume der Menschen können ihnen ermöglichen, auch durch die Gemeinwesenarbeit, partizipativ an Gesellschaft teilzunehmen und diese mitzugestalten. Einrichtungen der Gemeinwesenarbeit dabei zu unterstützen ihre wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben zu gestalten und weiter zu entwickeln, finde ich ein sehr spannendes und vielseitiges Tätigkeitsfeld. Ich freue mich, nun ein Teil der LAG zu sein und mich noch intensiver mit dem großen Bereich Gemeinwesenarbeit auseinander setzen zu können.

Kontakt

Marlene Schmidt

Servicestelle GWA
Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

marlene.schmidt[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069 – 257828 – 52

Referentin für Gemeinwesenarbeit und soziale Stadtteilentwicklung

Lara Line Schüller

Mein Name ist Lara Line Schüller. Nach meinem Bachelor in Sozialer Arbeit und meinem Master in Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt, habe ich im Juli 2017 meinen Berufseinstieg bei der Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. gefunden.  

Zunächst arbeitete ich ausschließlich in der Servicestelle Gemeinwesenarbeit. In dessen Rahmen habe ich die Entwicklung der „Qualitätsstandards der Gemeinwesenarbeit in Hessen“ gemeinsam mit vielen Akteur_innen aus dem GWA-Netzwerk moderiert und begleitet. Seit Anfang 2019 arbeite ich sowohl in der Servicestelle HEGISS als auch in der GWA-Servicestelle und schaffe Synergieeffekte, indem ich die Verzahnung der Förderstrategien unterstütze.

Ich bin bei der LAG, weil…

…wir uns für die Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen in benachteiligten Quartieren einsetzen – und das ebenenübergreifend! Vor Ort, indem wir die Gemeinwesenarbeiter_innen und Quartiersmanager_innen beraten und unterstützen, strategisch und konzeptionell auf kommunaler Ebene und als Lobbyist auf landes- und bundespolitischer Ebene. Das macht die Arbeit vielseitig, anspruchsvoll und abwechslungsreich und damit genau zu meinem Ding.

Kontakt

Lara Line Schüller

Servicestelle HEGISS & Servicestelle GWA
Referentin für soziale Stadtteilentwicklung und Gemeinwesenarbeit

lara.schueller[at]lagsbh[dot]de
Telefon: 069 – 257828 – 42